Aktuelles rund um die Maintal-Werke, Paul Sellinger für die Maintal-Werke ©
  • WIR
  • News
  • Trinkwasser ist vor Corona-Viren sicher

Trinkwasser ist vor Corona-Viren sicher

Die Maintal-Werke GmbH stellt als Unternehmen der kritischen Infrastruktur im Auftrag der Stadt Maintal Trinkwasser für etwa 40.000 Menschen zur Verfügung.

Auf die Risiken durch die Virus-Epidemie hat die Maintal-Werke GmbH frühzeitig reagiert und aktualisiert den Katalog der Schutz-und Vorsorgemaßnahmen in Anpassung auf die aktuelle Entwicklung bei Bedarf täglich. Unsere wichtigste und vordringlichste Aufgabe besteht darin, die Verfügbarkeit des zwingend erforderlichen Personals zur Aufrechterhaltung der Trinkwasserversorgung zu sichern.

Nachfolgend aufgelistet sind einige der wichtigsten dazu festgelegten betriebsspezifischen Maßnahmen und Informationen:

  • Die Wasserbelieferung und -förderung sowie die Wasseraufbereitung laufen voll automatisch, daher hat die Corona-Krise keinen direkten Einfluss auf die Wasserverfügbarkeit und die gewohnte Wasserqualität
  • Der aktuelle, tägliche Trinkwasserbedarf liegt weit unterhalb der üblichen Sommermengen, trotz vieler Daheimgebliebener im Homeoffice in Maintal, Engpässe sind dadurch in der Trinkwasserversorgung nicht zu erwarten
  • Eine Übertragung des neuartigen Corona-Virus erfolgt nach derzeitigem Wissensstand vor allem über den direkten Kontakt zwischen Personen oder kontaminierte Flächen. Trinkwässer, die unter Beachtung der allgemein anerkannten Regeln der Technik gewonnen, aufbereitet und wie bei der Maintal-Werke GmbH verteilt werden, sind sehr gut gegen alle Viren, einschließlich Corona-Viren, geschützt. Eine Übertragung des Corona-Virus über die öffentliche Trinkwasserversorgung ist nach derzeitigem Kenntnisstand höchst unwahrscheinlich.

Wir sind davon überzeugt, dass wir mit diesem umfassenden Maßnahmenkatalog eine gute Grundlage geschaffenen haben, um angemessen auf die weiteren Entwicklungen reagieren zu können, mit dem Ziel, unseren Verpflichtungen als Ihrem Trinkwasserlieferant wie gewohnt zuverlässig und vollumfänglich nachkommen zu können.

Weitere Informationen zum Trinkwasser und dem Corona-Virus finden Sie hier.


Zurück zur Übersicht