Aktuelles rund um die Maintal-Werke, Paul Sellinger für die Maintal-Werke ©

MWG helfen per WhatsApp

Seit Anfang März kommuniziert die MWG über einen weiteren sehr beliebten Kanal mit ihren Kunden: via WhatsApp.

Tatsächlich ist es jetzt möglich, ganz schnell und bequem vom Smartphone aus verschiedene Dinge zu erledigen oder zu erfragen.

Kinderleicht zu bedienen

Eine besonders praktische Option: aktuelle Zählerstände durchgeben. Dafür genügt es, mit dem Handy ein Foto des Zählers zu machen, auf dem die Nummer und der Zählerstand erkennbar sind, und per WhatsApp an die MWG zu senden. Um den Rest kümmern sich die Stadtwerke. Auch allgemeine Fragen lassen sich über den neuen Kanal stellen. Geht es etwa um Öffnungszeiten des MWG-Kundenzentrums in der Neckarstraße oder weitere allgemeine Informationen genügt ab jetzt eine kurze WhatsApp-Nachricht mit der entsprechenden Frage. Dreht es sich allerdings um individuelle Informationen, also etwa Fragen zur Rechnung oder der Wunsch, die Abschläge anzupassen, bittet die MWG, auch weiterhin E-Mails oder Telefonate zu nutzen. Konkret bedeutet dies: Spätestens wenn die Kundennummer ins Spiel kommt, setzt die MWG nach wie vor auf die bewährten Kommunikationskanäle.

Via WhatsApp mit der MWG in Kontakt zu treten, ist ganz einfach: Nur die Nummer 06181/941060 zu den Kontakten hinzufügen und unter einem entsprechenden Namen speichern. Fertig.

 


Zurück zur Übersicht